Bürgermeister-Frühstück im Frei-Zeit-Haus (14.02.2018)

Administrator (oosho) on 14.2.2018

, zuletzt modifiziert von Uwe am 19.2.2018 um 14:58
Treffen mit Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow

Gespräch mit dem Bürgermeister am 14. Februar 2018 im Frei-Zeit-Haus 

Frühstück mit Bürgermeister Sören Benn


Hier die wichtigsten Ergebnisse vom Gespräch mit dem Bürgermeister vom 14. Februar 2018 im Frei-Zeit-Haus…

 

Wie geht es bei den Spielplätzen in Weißensee konkret weiter? Konkrete Zusagen zu den Spielplätzen in Weißensee wollte Sören Benn nicht machen. Entscheidungen lägen ausschließlich im Verantwortungsbereich des Bezirksstadtrats Kuhn.

Stillschweigenden Streichung des Sanierungsbedarfs 5000 Euro für Babyschaukel und Spieltunnel Tassostraße aus der Liste der gesperrten Spielplätze Januar 2018… Dies sei „sicher keine Absicht“ gewesen, sagt Sören Benn.

Weshalb kann nicht ausreichend saniert werden? „Die Finanzschulden des Bezirks Pankow wurden von uns in den letzten Jahren in Infrastrukturschulden umgewandelt“, erklärte Bürgermeister Benn. Es fehlt auch an Personal für die Planung. Dem Spielplatz-Sanierungsstau im Gesamtbezirk Pankow in Höhe von 21 Millionen Euro stehen jährlich 580.000 Euro Haushaltsmittel für Spielplatzsanierung gegenüber (neuer Doppelhaushalt).

Information der Bürgerinnen und Bürger verbessern! Sören Benn befürwortet unsere Forderung, die bisherige offizielle monatliche „Liste der gesperrten Spielplätze“ durch eine vollständige monatliche „Liste aller Spielplätze mit bekanntem Sanierungsbedarf“ zu ersetzen. Er sagt: „Ich sehe keinen Grund, diese Liste den Bürgerinnen und Bürgern nicht zur Verfügung zu stellen.“

Was noch? Bürgermeister Benn verriet, Grünflächenamtsleiter Andreas Johnke habe sogar einen „Masterplan in der Schublade“, sieht aber momentan keine Chance auf Umsetzung, wegen fehlenden Personals und fehlenden Geldes. 

Gesprächsangebot:

  • Sören Benn versprach, sich für ein Gespräch zwischen interessieren Eltern und allen zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamtes „noch in diesem Frühjahr“ einzusetzen.
  • Das Frei-Zeit-Haus erklärte sich bereit, dafür seine Räume zur Verfügung zu stellen.
  • Auf unsere schriftlich formulierten Fragen wird der Bürgermeister auch noch einmal schriftlich antworten.

Was sagen wir?

  • Wir wollen das vorgeschlagene Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Grünflächenamtes gern und konstruktiv nutzen.
  • Parallel erwarten wir, dass die in der Liste des Grünflächenamtes genannte Wiedereröffnung des Spielplatzes an der Plansche spätestens Mitte 2019 tatsächlich umgesetzt wird.
  • Wir fordern weiterhin, dass die Zäune am Goldfischteich (Schiffsspielplatz) noch 2018 fallen und dass die Kleinsanierungen Tassoplatz und Otto-Brahm-Straße noch 2018 abgearbeitet werden.
  • Der Bezirk muss dringend und möglichst schnell einen erfahrenen Planer finden und einstellen, sonst werden die ergänzenden Landesmittel „Spielplatzsanierung 2018/2019“ vom Bezirk nicht abgerufen werden können!

 

 

 

 

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
4 mal 4  =  Bitte Ergebnis eintragen